Freiwillige Feuerwehr: Retten, Löschen, Bergen, Schützen

Jahresbericht 2015 der FF Monstab

Jahreshauptversammlung 2016 Jahreshauptversammlung 2016

Auch in diesem Jahr fanden sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Monstab zur Jahreshauptversammlung im Gemeindezentrum in Monstab ein, um das vergangene Jahr 2015 Revue passieren zu lassen.

Neben den Kameraden der Wehr waren zu der Veranstaltung am 23.01.2016 auch deren Partnerinnen sowie die Gäste Steffen Jahr (Bürgermeister der Gemeinde Monstab), Heiko Freyer (Fachdienst Brand- und Katastrophenschutz im Altenburger Land), Andreas Hoffmann (stellv. Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes Altenburger Land e.V.) sowie Uwe Kaphahn geladen.

Der Wehrleiter, Dietmar Rothe, zog für das Jahr 2015 insgesamt eine positive Bilanz. Es war ein ruhiges Jahr für die Wehr, denn die Kameraden wurden lediglich zu fünf Hilfeleistungseinsätzen gerufen. Weniger erfreulich war hingegen die weiterhin geringe Anteilnahme der Kameraden an so mancher eigener Ausbildung. Dies ist ein Punkt, der unbedingt verbessert und möglichst ganz abgeschafft werden muss. Zweiter weniger erfreulicher Punkt an diesem Abend war der Umstand, dass auch wir mittlerweile mit einem Rückgang der aktiven Kameraden zu kämpfen haben. In den vergangenen 10 Jahren ist deren Zahl um fast 40% gesunken. Dies ist bedenklich, denn die Vergangenheit hat uns gelehrt, dass auch wir durchaus große Einsätze bewerkstelligen müssen. Zukünftig wird uns dies nur durch die intensive Zusammenarbeit mit unseren benachbarten Wehren gelingen. Die Zusammenarbeit in puncto Ausbildung und Einsatzbewältigung mit der Freiwilligen Feuerwehr Lödla hat sich auch 2015 bewährt und wird auch in diesem Jahr verstärkt fortgesetzt. Die gemeinsame Ausbildung mit der Freiwilligen Feuerwehr Rositz zum Thema Technische Hilfeleistung bei einem Verkehrsunfall war sehr lehrreich für unsere Kameraden und in diesem Jahr sollen weitere gemeinsame Ausbildungen folgen.

Dank der Diakonie Katastrophenhilfe konnten wir ein neues Notstromaggregat sowie Pumptechnik und Schlauchmaterial in den Dienst stellen, welches 2013 während der Bewältigung des Hochwassers in Mitleidenschaft gezogen wurde. Der Förderverein der Freiwilligen Feuerwehren Lödla und Monstab e.V. stellte 2015 30 Feldbetten für die Gemeinden Lödla und Monstab bereit, welche zukünftig in Katastrophenlagen und Zeltlagern der Jugendfeuerwehren zur Verfügung stehen.

Der Kamerad J. Engel wurde mit der Brandschutzmedaille am Bande für 10 Jahre treue Dienste sowie der Kamerad B. Gruber mit dem goldenen Brandschutzehrenzeichen am Bande für 40 Jahre treue Dienste ausgezeichnet. Des Weiteren wurde der Kamerad P. Buschmann als neues Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr durch Handschlag aufgenommen.

Wir gratulieren allen ausgezeichneten Kameraden sowie dem neu aufgenommen Kamerad und wünschen allen ein einsatzarmes Jahr 2016.

Wehrleitung Freiwillige Feuerwehr Monstab

 
Letzte Änderung amMittwoch, 18 Mai 2016 21:16
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
  • Publiziert in Feuerwehr
  • Gelesen 3119 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben