Freiwillige Feuerwehr: Retten, Löschen, Bergen, Schützen

Jahresbericht 2016 der FF Lödla

Auch in diesem Jahr trafen sich die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Lödla zur Jahreshauptversammlung im Vereinsheim in Oberlödla, um das vergangene Jahr 2016 Revué passieren zu lassen.

In unserer Jahreshauptversammlung am 18.02.2017 gab es nach der Begrüßung einen Rückblick auf das vergangene Jahr durch den Ortsbrandmeister Jens Hertzsch. Zunächst stellte er fest, dass die Sicherung der Einsatzbereitschaft immer gewährleistet wurde. Der Ausbildungsstand sei als gut zu bezeichnen. Die uns zur Verfügung stehende Technik ist einsatzbereit.

Auf dem Ausbildungsplan des vergangenen Jahres standen Themen wie: Einsatz von Handfeuerlöschern, Gerätetraining, Grundübungen, Arbeitsschutz, Wasserrettung und OTS im Ausrückebereich. Die Erste Hilfe vermittelte wie bereits im Vorjahr unser Mitglied Dr. Horst Zwingenberger interessant und einprägsam. Außerdem nahmen wir am 29.07.2016 an einer einer eindrucksvollen Drehleiterausbildung, die von Eiko Müller durchgeführt wurde, teil. Zum Thema Nottüröffnung waren wir am 23.09.2016 in der BF in Altenburg. Dabei ging es um verschiedene Möglichkeiten Türen und Fenster im Notfall zu öffnen ohne dabei großen Schaden anzurichten. Gemeinsame Übungen mit der FF Monstab wurden durchgeführt, um die Zusammenarbeit im Einsatz zu verbessern. Am 08.04.2016 übten wir mit der FF Monstab eine Menschenrettung mit Brandbekämpfung am Kindergarten Lödla. Dabei bauten wir die Wasserversorgung vom Löschteich zum Übungsobjekt auf. In Rositz wurden Übungen im Rahmen der VG Rositz durchgeführt. Die Übungsobjekte waren die Firma Pöhlmann in Rositz und ein Wohnblock in Schelditz. Die FF Monstab organisierte eine Übung mit Wasserversorgung über lange Wegstrecke vom Löschteich zum Brandobjekt an der Kippe.

Die allgemeine Hochwassersituation war im letzten Jahr entspannt, dennoch beschäftigte uns das Thema Hochwasser. So testeten wir vorhandene Technik und machten uns Gedanken zur weiteren Ausrüstung sowie zur notwendigen Kleidung. Der Wehrleiter informierte über die geänderte rechtliche Lage um die Kohlehalde.  Beim Fackelumzug und dem Walpurgisfeuer auf dem Sportplatz Rödigen hatten wir die Absicherung übernommen. Ebenso beim Skatstadtmarathon in Altenburg und der Kirmes in Rositz.

Das Kreiszeltlager der Jugend fand im Juni in Pahna statt. Hier haben wir zusammen mit den Helfern anderer Feuerwehren die Zelte auf- und abgebaut sowie bei der Durchführung geholfen. Selbstverständlich nahm die Jugendfeuerwehr unter der Leitung der Jugendwartin Katharina Awe am Kreiszeltlager teil.

Zur Jahreshauptversammlung erfolgten diverse Auszeichnungen von Kameraden und Kameradinnen. Roberto Reichardt erhielt die Kreismedaille des Kreisfeuerwehrverbandes für langjährige hervorragende Leistungen in der Feuerwehr. Monique Hebert, Horst Zwingenberger, Niklas Zwingenberger und Diana Küchler beendeten im Februar den Lehrgang zum Truppmann erfolgreich. Die drei erst genannten erhielten ihre Beförderung zum Feuerwehrmann ebenso Julian Wöllner. Tom Staate wurde zum Oberfeuerwehrmann sowie Katharina Awe und Hendrik Starke zum Oberlöschmeister befördert. Katharina Awe erhielt für ihre Jugendarbeit in der Jugendfeuerwehr die Ehrenspange der Thüringer Jugendfeuerwehr in Silber. Ronny Moller und Tom Staate wurde vom Bürgermeister Torsten Weiß das langersehnte Halligan Tool, ein vielfältig einzusetzendes Werkzeug, auch Notfallkeil genannt, überreicht. Hierbei handelt es sich um ein Multifunktions-Brechwerkzeug, zum Aufbrechen von Türen, Fenstern usw., eine weitere Bezeichnung für dieses Werkzeug ist Hooligan Tool. Die Ehrenbürgermeisterin Sabine Franke testete es auch gleich und öffnete zur Freude aller Anwesenden eine Flasche Bier damit.

Unsere einmal jährlich stattfindende Feuerwehrausfahrt führte uns im August in den Spreewald. Mit 15 Leuten zogen wir auf einem Bauernhof ein. Am nächsten Tag ging es mit dem Kahn über die Wasserstraßen und anschließend zum Kaffeetrinken ins Dorfmuseum. Abends wurde gegrillt und gemütlich zusammen gesessen. Der Pool war gut besucht bei gefühlten 40 Grad Celsius. Auch die Kinder hatten ihren Spaß mit den Tieren, Spielzeug und dem Rasensprenger.

Am 19.06.2016 starb unser langjähriges Feuerwehrmitglied Eckhard Böhm nach langer Krankheit. Er hatte immer gute Tipps und Tricks auf Lager.

Am 24.09.2016 fand das Geländespiel der Jugendfeuerwehren in Lödla statt. Auf einem Rundkurs waren mehrere Stationen aufgebaut an denen Aufgaben gelöst werden sollten.
Einsätze des letzten Jahres waren Bereitschaften, Beseitigung von Ölspuren bzw. Kraftstoffen, Brand eines Holzstapels sowie ein Wohnhausbrand in Kriebitzsch.

Allen Kameraden Gut Wehr 2017

Letzte Änderung amMontag, 10 Juli 2017 20:59
  • Artikel bewerten
    (0 Stimmen)
  • Publiziert in Feuerwehr
  • Gelesen 894 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben