Freiwillige Feuerwehr: Retten, Löschen, Bergen, Schützen

Jahresbericht 2017 der FF Lödla

Bericht der FF Lödla zum Einsatzjahr 2017 anlässlich der Jahreshauptversammlung am 03.02.2018.

Unsere wichtigste Aufgabe, die Sicherung der Einsatzbereitschaft Rund um die Uhr hat die FF Lödla erfüllt. Zu allen Alarmierungen rückten wir aus. So heulte die erste Sirene des Jahres bereits um 8.41 Uhr  am 01.01.2017 und rief uns zu einem brennenden Baum am Waldcafe. Ganz zufällig landete ein Feuerwerkskörper  in einem hohlen Baumstamm. Der Brandschaden war gleich null, die angerückte Truppe mit 13 Teilnehmern aber um so stärker. Des weiteren galt es diverse Ölspuren, auch bereits vertrocknete, zu beseitigen, Bäume abzutragen, einen Schuppenbrand in Rositz mit zu bekämpfen, Bereitschaft mit 12 Kameraden im Gerätehaus anlässlich eines Lagerhausbrandes in Altenburg zu übernehmen, die Funktion des Abflusses von Regenwasser in einer Straßenbaustelle wieder herzustellen. Außerdem rückten wir zu diversen Bränden in den Nachbargemeinden zur Unterstützung mit aus. Unsere Hilfe war auch bei Verkehrsunfällen im Gewerbegebiet Oberlödla und in Unterlödla gefragt. Insgesamt hatten wir 14 Einsätze zu verzeichnen. Davon fielen acht in die Wochenzeit und sechs Einsätze fanden an Sonn-und Feiertagen statt. Im Durchschnitt waren wir mit jeweils 8 Kräften immer einsatzbereit.

Der Ausbildungsstand ist als gut zu  bezeichnen. Die uns zur Verfügung stehende Technik ist in einsatzbereitem Zustand und wir können damit umgehen. Auf dem Ausbildungsplan des vergangenen Jahres standen die unterschiedlichsten Themen, die von den jeweiligen Durchführenden umgesetzt wurden. Dabei ging es auch mal übers Land  um die Ausbildung abwechslungsreicher zu gestalten. Es gab z.B. Übungen mit Einsatz von Atemschutz in der Übungswohnung Monstab und bei Gamo. Beim Leitermann wurde eine Person über Leitern und Trage gerettet. Unsere  Geräteträger waren auch im letzten Jahr wieder besonders gefordert.  Am 11.11. 2017 meisterten sie erfolgreich die ASÜ in Böhlen.

Kamerad Hendrik Starke besuchte in Bad Köstritz erfolgreich den Lehrgang zum Kettensägen-Ausbilder. Auch zum Thema Wasserwehr waren wir wieder aktiv. Die Hochwasserpumpe wurde gewartet, aufgebaut und getestet. Auch die  restlichen Geräte wurden überprüft und wieder ordnungsgemäß verstaut.Vorsorglich waren einige Kameraden zum Lehrgang Hochwasserschutz und Sandsackverbau in Schmölln um sich mit den neuesten Erkenntnissen und Gerätschaften vertraut zu machen.

Weitere Kameraden besuchten die Brandschutzmesse in Dresden, hauptsächlich um für unsere neue Bekleidung den richtigen Anbieter zu finden. Nebenbei gab es viel anzuschauen und zu entdecken.

Beim Fackelumzug und dem Walpurgisfeuer auf dem Sportplatz Rödigen hatten wir die Absicherung übernommen. Ebenso halfen wir bei der Absicherung des Skatstadtmarathones in Altenburg und der Kirmes in Rositz.  Erstmalig fand im September ein Bikemarathon mit Start und Ziel in Rödigen statt.  Es war eine gelungene Veranstaltung mit vielen Startern, die wir ebenfalls absicherten. Dabei unterstützten uns viele Vereine und Feuerwehren der benachbarten Gemeinden. Vielen Dank für die tatkräftige Hilfe. 

Das Kreiszeltlager der Jugend fand im Juli wieder in Pahna statt. Hier haben wir zusammen mit den Helfern anderer Feuerwehren die Zelte auf- und abgebaut sowie bei der Durchführung geholfen. Katharina Awe leitet die  Jugendfeuerwehrarbeit und spornt die Kinder und Jugendlichen erfolgreich an.

Unsere jährliche Feuerwehrausfahrt ging im August nach Rechenberg-Bienenmühle. Wir besuchten das Spielzeugmuseum in Seiffen und waren sogar auf einen Abstecher in der Tschechei. Das Wetter ging so einigermaßen und so nutzten wir die Zeit zur körperlichen Ertüchtigung  und spielten mit Begeisterung Hockey.

Abschließend  möchte ich mich bedanken, bei allen Aktiven für den Einsatz in der Feuerwehr und bei den Familien für das aufgebrachte Verständnis.

Gut Wehr!

  • Artikel bewerten
    (1 Stimme)
  • Publiziert in Feuerwehr
  • Gelesen 784 mal
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Nach oben